Presseberichte

Freibad Alstätte – Freibad geht in den Winterschlaf

ALSTÄTTE Franz-Josef Bülter verzeichnete dieses Jahr zwar keinen Rekordsommer, obwohl einzelne Tage dieses Prädikat durchaus für sich beansprucht haben. Der Leiter des Alstätter Freibades zog dennoch eine positive Saisonbilanz, die allerdings kurzfristig eine negative Note erfuhr.

Eine positive Saisonbilanz zogen jetzt die Mitarbeiterinnen des Alstätter Freibads (v.l.) Sabine Tombrink und Sonja Wältermann sowie dessen Leiter Franz-Josef Bülter. (Foto: Alec Piccin)

In der Nacht zum Montag sind Unbekannte ins Freibad eingestiegen. Viel mitgenommen vom Freibadeigentum haben sie aber offenbar nicht, sagt Mitarbeiterin Sonja Wältermann : „Aus unserem Lager fehlt nichts. Es sind allerdings vier Türen sowie ein Fenster zum Teil schwer beschädigt worden.“ Der entstandene Sachschaden liegt bei geschätzten 4000 Euro.

Ansonsten überwiegen die positiven Eindrücke. Auf Besucherzahlen auf dem Vorjahresniveau kam das Bad 2019 nicht: 26 267 Gäste suchten im Freibad ihre Erfrischung, im Vorjahr waren es 31 919. „Es war eine gute, überdurchschnittliche Saison“, freut sich Franz-Josef Bülter . Weiter zum Bericht der Westfälischen Nachrichten…

4. Aquadog-Festival – Badespaß für Hunde

AHAUS Endet die Außen-Badesaison für den Menschen, erhalten im Ahauser Aquahaus die Vierbeiner Einlass. Am 22. September (Sonntag) werden Hunde die letzten Gäste im Außenbereich sein, dann heißt es zum vierten Mal Aquadog-Festival.

Das Orgateam des Aquadog-Festivals (v.l.): Nicol Sprenger, Marco Bütterhoff, Franz-Josef Bülter, Elke Wessel und Frank Beckert. (Foto: AquAhaus)

Damit für die Fellnasen keine Gesundheitsgefährdung entsteht, findet der Termin zwei Wochen nach der voraussichtlichen Schließung des Freibads statt. Franz-Josef Bülter, Leiter des Aquahauses: „Es wird auf jeden Fall genug Zeit zwischen der Schließung und dem Hunde-Event sein, dass sich das Chlor im Wasser abbauen kann.“

Darüber hinaus werden am Veranstaltungstag durch Tierarzt Malte Appelius und seine Frau Gina von Tierservice Ahaus die Impfpässe kontrolliert. Denn ein gültiger Impfschutz ist Voraussetzung für die Tiere, um auf das Gelände zu kommen. In den vergangenen Jahren mussten immer wieder Hundehalter abgewiesen werden, die keinen Impfausweis dabei hatten. Herrchen und Frauchen nehmen am Badespaß nur als Zuschauer teil und dürfen höchstens barfuß ins Becken. Weiter zum Bericht der Westfälischen Nachrichten…

Mit vielen Fotos: Darum überzeugte das Mammamia-Festival in Ahaus trotz des miesen Wetters

AHAUS Das Mammamia-Festival überzeugte trotz bescheidenen Wetters auf ganze Linie. Das hatte nicht nur mit der guten Stimmung zu tun, sondern war auch in vielen anderen Dingen begründet.

Die Band „Ten Times a Million“ heizte den Musikfans so richtig ein. (Foto: Stefan Hubbeling)

Der Startschuss des diesjährigen Mammamia-Festivals fiel am Freitag (16. August) und schon da heizten die Bands „Station 17“ und „Liedfett“ den Musikfans so richtig ein. Hunderte von Festivalliebhaber ließen es sich dementsprechend nicht nehmen, auf den umfunktionierten Liegewiesen des Ahauser Aquahauses zu der Livemusik abzufeiern.

Mammamia-Festival – Trotz Regen ist am Aquahaus alles bereitet für das Mammamia-Festival

AHAUS Die Musikerinitiative Ahaus steht in den Startlöchern für das Mammamia-Festival. Zwei Tage voll Musik und guter Laune stehen an.

Die Mitglieder der MIA sind bereit für das Mammamia-Festival. (Foto: Stephan Teine)

Die Bühne ist aufgebaut, die Kabel sind verlegt, ein paar Kleinigkeiten bleiben für das Team der Musikerinitiative Ahaus (Mia) noch zu tun, bevor sich am Freitagnachmittag die Tore zum MammaMia-Festival im Kombibad Aquahaus öffnen.

Mia-Vorsitzender Georg Kirschner war am Donnerstagmittag selbst ein bisschen überrascht davon: „Es läuft wirklich sehr gut“, sagte er. Für die beiden Festival-Tage hoffen sein Team und er nun, dass sich das Wetter hält. Weiter zum Bericht der Münsterland Zeitung…

Mammamia Ahaus – Mammamia-Festival startet

AHAUS Es bleibt noch unendlich viel zu tun, doch die Musikerinitiative Ahaus hat jetzt den groben Plan für das Mammamia-Festival veröffentlicht. Zwei Tage voll Musik und guter Laune stehen an.

Im Kombibad Aquahaus steigt am Wochenende das Mammamia-Festival. Es treten auch Bands auf, die bereits größere Bühnen gesehen haben. (Foto: Mia Ahaus)

Seit gut einem Jahr läuft die Planung im Hintergrund, in den kommenden Tagen wird die Vorbereitung auch sichtbar: Die Musikerinitiative Ahaus (Mia) steht in den Startlöchern für das Mammamia-Festival im Kombibad Aquahaus.

Am 16. und 17. August soll dort wieder gefeiert werden. Das Mammamia-Festival geht dann in eine neue Runde. Den Fokus legt die Mia in diesem Jahr – noch stärker als in den Vorjahren – auf lokale Bands. Sie haben ihre Wurzeln in Ahaus oder Münster. Eine Absage mussten sie dabei verkraften: Wegen der Erkrankung eines Musikers kann die Ahauser Band „Shoulder Monkeys“ nicht auf dem Mammamia spielen. „Ein echter Rückschlag“, erklärt Eva Vehring, Vorsitzende der Mia. Weiter zum Bericht der Westfälischen Nachrichten…

Duitse zwembaden steken Twente naar de kroon

AHAUS Als de temperatuur stijgt, zoeken zwemliefhebbers massaal hun heil over de grens. Er is meer zwemwater, voor een aantrekkelijke prijs. Het buitenbad in de regio kan daar op veel plekken nauwelijks meer aan tippen.

Het zwembad in Ahaus is populair bij Nederlanders. (Foto: Reinier van Willigen)

Tijdens de tropische hitte van vorige week staken de Duitse zwembaden de Nederlandse in de grensstreek andermaal de loef af. Het Freibad Nordhorn en AquAHAUS noteerden samen liefst 38.370 bezoekers.

Ter vergelijking: bij de twee grote Nederlandse baden Twentebad in Hengelo en Aquadrome in Enschede passeerden in dezelfde week bij elkaar opgeteld 24.407 bezoekers de entreepoortjes. Hierbij hoort de aantekening dat in Enschede en Hengelo niet of nauwelijks Duitse zwemmers komen. Ga verder naar het rapport van de Tubantia…

Grill-Event im Alstätter Freibad – Genussvoll chillen und grillen

ALSTÄTTE Das war – bei schönstem Sonnenlicht betrachtet – am Samstag viel mehr als irgendeine gut gemeinte Grill-Veranstaltung im Freibad in Alstätte: Das war ein richtiger Barbeque-Event. Schon zum fünften Mal hat die rührige Truppe des Fördervereins Freibad mit Stefan Beckers, Friedhelm Hartmann, Thomas Busch, Ingo Terdues, Alfons ter Huurne, Matthias Gehling, Markus Olbring, André Effing und deren Helfershelfern einen nicht nur schmackhaften Treffer auf dem Freibadgelände gelandet.

Die Sieger zeigen den Pokal, der Rest der Griller-Familie freut sich mit ihnen. Beim Grill-Event im Alstätter Freibad hatten am Samstag alle ihren Spaß – zuvor aber auch viel Arbeit. (Foto: Angelika Hoof)

Dessen Erhalt, Sanierung und Erneuerung mit Augenmaß steht gemeinsam mit der Stadt und den Stadtwerken für diesen Förderverein ganz obenan. Neben den „Löschhasen“ der Freiwilligen Feuerwehr Ahaus (Löschzug Alstätte) und einer ganz heißen Gruppe aus dem Umfeld der Kirchengemeinde St. Mariä Himmelfahrt (Motto: „Vom gegrillten Pfarrer zum grillenden Pfarrer“) hatten sich echte Halbprofis aus Ottenstein, Lünten, Gronau und Ahaus auf der großen Wiese neben den Schwimmbecken mit Kugelgrills, Smokern, Spüleinheiten und mobilen Schneidetischen im guten Sinne breit gemacht. Weiter zum Bericht und zur Fotostrecke der Westfälischen Nachrichten…

Besuchernansturm bleibt zur Freibaderöffnung aus

AHAUS Das Außenbecken im Aquahaus ist eröffnet. Auch wenn die Sonne am Samstag ihr Bestes gab, die großen Besuchermassen sind dann doch noch nicht ins Freibad gekommen.

Die Kinder nutzten zur die Saisoneröffnung vor allem die Rutsche. (Foto: Elvira Meisel-Kemper)

Die ersten Wagemutigen haben sich schon in die Fluten gestürzt. Und fast gar nicht gefroren, wie sie sagen. Vor allem Kinder freuten sich am Samstag über die Rutsche und die ersten Wellen, die in dieser Saison heranrollten.Weiter zum Bericht der Münsterland Zeitung…

Freibadsaison – Kombibad: Freibadbereich öffnet später

AHAUS/ALSTÄTTE Das Alstätter Freibad öffnet am Samstag ab 9 Uhr seine Tore für Badegäste. Jene, die den Freibadbereich im Kombibad Aquahaus besuchen wollen, müssen sich indes noch etwas gedulden.

Das Alstätter Freibad öffnet eine Woche eher als der Freibadbereich im Kombibad. (Foto: Mareike Meiring)

Das Alstätter Freibad öffnet am Samstag ab 9 Uhr seine Tore für Badegäste. Jene, die den Freibadbereich im Kombibad Aquahaus besuchen wollen, müssen sich indes noch etwas gedulden. Dieser öffnet erst eine Woche später.

„Aufgrund der jetzigen Außentemperaturen und der Prognose für die nächste Woche – Temperaturen sollen nachts im einstelligen Bereich liegen und tagsüber unter 20 Grad bleiben – hat sich die Geschäftsleitung der Bäder in Absprache mit der Betriebsleitung dazu entschieden, den Freibadbereich im Aquahaus eine Woche später zu öffnen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Aquahauses. Weiter zum Bericht der Westfälischen Nachrichten…

Freibadsaison startet – Das Wasser ist schon im Becken

AHAUS/ALSTÄTTE Das Wasser ist schon eingelassen, nun fehlen nur noch letzte Handgriffe, bis das Alstätter Freibad am 11. Mai ab 9 Uhr seine Türen öffnen kann. Nur die Wettervorhersage könnte besser sein.

Einiges zu tun gibt es aktuell noch im Freibad in Alstätte, wie Sonja Wältermann, Fachangestellte für Bäderbetriebe, und Thomas Busch vom Förderverein des Freibads erzählen. (Foto: Mareike Meiring)

Das große Becken ist neu gestrichen, das Wasser ist schon eingelassen, nun fehlen nur noch letzte Handgriffe, bis das Alstätter Freibad nächsten Samstag (11. Mai) ab 9 Uhr seine Türen öffnen kann. Nur die Wettervorhersage gefällt Thomas Busch vom Förderverein Freibad Alstätte bislang noch gar nicht: „Es soll kalt werden“, sagt er. Und Kälte ist nie gut für einen besucherstarken Saisonstart. Zudem kostet Kälte reichlich Energie. „Es ist schwierig, das Wasser auf seine 23 Grad zu kriegen, wenn die Temperaturen nachts einstellig sind“, sagt Busch. Aber zumindest, um sich eine Saisonkarte zu kaufen, würden sicherlich viele am 11. Mai vorbeischauen, glaubt das Fördervereinsmitglied. Weiter zum Bericht der Westfälischen Nachrichten…

Aquahaus bereitet sich auf Freibad-Saison vor: kleine Baustellen und tierische Besucher

AHAUS Die Vorbereitungen auf die Freibad-Saison im Ahauser Aquahaus laufen auf Hochtouren. Kleine Baustellen und ein tierischer Besucher halten die Betreiber auf Trab.

Betriebsleiter Franz-Josef Bülter (r.) und sein Stellvertreter Jörg Mausolf fiebern der neuen Freibad-Saison entgegen. Das große Wellen-Becken ist noch lange nicht voll. (Foto: Victoria Thünte)

Leise plätschert Wasser in das noch längst nicht volle Freibad-Becken im Aquahaus. Ein bisschen Zeit ist ja auch noch, bis die Saison startet. „Wir könnten am 4. Mai aufmachen, aber das machen wir vom Wetter abhängig. Wenn also – wie im Moment vorhergesagt – das Wetter schlecht ist, machen wir erst am 11. Mai auf. Dann aber sicher“, sagt Betriebsleiter Franz-Josef Bülter.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Das Wasser, das im Winter aus Frostschutzgründen im Becken bleibt, wurde abgelassen, das Becken gereinigt und Schäden behoben. „Der Fliesenboden stammt aus dem Jahr 1982. Wenn da mal 20 Fliesen ausgetauscht werden müssen, ist das nichts außergewöhnliches“, meint Franz-Josef Bülter. Wenn Wasser in den Beton eindringt und dann gefriert, platzen die Fugen und manchmal auch die Fliesen ab. Weiter zum Bericht der Münsterland Zeitung …

 

Eintrittspreise für die Bäder sollen steigen

AHAUS Die Preise für die Bäder in Alstätte und Ahaus sollen zum 1. Mai um 4,5 Prozent steigen. Grund sind steigende Betriebskosten.

Im vergangenen Jahr besuchten besonders viele Badegäste das Alstätter Freibad. Aber auch der warme und lange Sommer reichte nicht, um die Kostensteigerungen in den Ahauser Bädern aufzufangen. Deshalb sollen nun die Eintrittspreise steigen. Foto: Rupert Joemann

Die Preise für die Bäder in Alstätte und Ahaus sollen zum 1. Mai um 4,5 Prozent steigen. Das sieht eine Beschlussvorlage für die Ratssitzung am 27. März um 19 Uhr im Ratssaal Ahaus vor.

Grund für die geplante Erhöhung: Durch die vergangenen Preiserhöhungen 2018 (+2,5 Prozent), 2017 (+7,5 Prozent) und 2016 (+10 Prozent) konnten die Kostensteigerungen nicht aufgefangen werden. Weiter zum Bericht der Westfälischen Nachrichten …

Hunde toben, baden, spielen und rutschen im Ahauser Freibad

AHAUS Wasser war beim Aquadog-Festival am Sonntag allgegenwärtig – während der Regen auf die Besucher prasselte, tobten die Hunde ungestört im Becken.

Zahlreiche Hunde und ihre Besitzer hatten Spaß in den Wellen im Aquahaus – trotz Regen und Kälte. Foto: Madlen Gerick

„Enno, hol!“, ruft Frauke Sonntag und wirft ein Spielzeug in die Wellen des großen Beckens im Aquahaus. Der schwarze Labrador Retriever gehorcht sofort und rennt ins Wasser. Er schnappt sich das Spielzeug, schwimmt noch ein bisschen und trottet dann glücklich zu seinem Frauchen zurück. Auf seinem Weg trifft er viele andere Hunde, die sich an diesem Sonntag bei der dritten Auflage des Aquadog-Festivals im kühlen Nass austoben. Frauke Sonntag und ihr Hund Enno waren bisher jedes Mal dabei. „Hier findet Enno Kontakt zu anderen Hunden“, sagt die Ahauserin und beobachtet dabei, wie der Labrador Retriever mit einem anderen Hund im Wasser spielt. „Gerade in diesem Jahr mit dem trockenen Sommer, ist so eine Möglichkeit zum Schwimmen für die Hunde besonders schön“, ist sie sich sicher. Weiter zum Bericht und der Fotostrecke der Münsterland Zeitung …

 

Freibadbilanz 2018 – Ein Besucherrekord im Aquahaus

AHAUS Aquahaus-Betriebsleiter Franz-Josef Bülter zieht eine positive Bilanz der Freiluftsaison 2018. Es gibt dennoch einige Baustellen und Schönheitsfehler.

Stets gut besucht gewesen im Sommer 2018: das Auquahaus. Foto: Markus Gehring

Es war abzusehen, dass der sogenannte Rekordsommer mit vielen Tagen jenseits der 30-Grad-Grenze eine Vielzahl an Wasserliebhabern in die Freibäder in Ahaus und Alstätte locken würde. Nach dem Ende der Freiluftsaison hat Betriebsleiter Franz-Josef Bülter jetzt die Besucherbilanzen verkündet. Dabei verzeichnet er ein sattes Besucher-Plus von 42,77 Prozent im Aquahaus sowie 53,44 Prozent im Freibad Alstätte im Vergleich zum Vorjahr. Die Sanierung des Freibades in Stadtlohn habe sich in Ahaus nicht bemerkbar gemacht. Weiter zum Bericht der Münsterland Zeitung…

Ausgelassene Stimmung zum Start des Mamma Mia Festivals

AHAUS Das zweitägige Mamma Mia Festival in Ahaus ist am Freitag (17. August) gestartet. Unter anderem die Monsters of Liedermaching sorgten für jede Menge Spaß bei den Besuchern. Am Samstag (18. August) geht es mit Jazz, Rock und Hiphop weiter.

Monsters of Liedermaching sorgten für viel gute Laune bei den Besuchern. Foto: Hendrik Almering/Ahaus.jetzt

Um 18 Uhr läuteten „Simon und Jan“ das Mamma Mia Festival im Aquahaus ein. Christian Steiffen sorgte mit Liedern wie „Ich fühl mich Disco“ und „Ich hab‘ die ganze Nacht von mir geträumt“ für prächtige Stimmung und viele Lacher im Publikum. Den Abschluss machten am Freitagabend die „Monsters of Liedermaching“, die die Zuschauer durch ihre humorvollen Texte in Liedern wie „Auflaufform“ und „Cola Korn“ zum Lachen brachten. Die Besucher waren begeistert von der Atmosphäre und der tollen Stimmung, die auf den weiträumigen Rasenflächen des Aquahauses besonders gut zur Geltung kommen. Nachdem es morgens noch kräftig geregnet hatte, spielte das Wetter während des gesamten Programms glücklicherweise mit. Weiter zum Bericht von Ahaus.jetzt …

Mamma-Mia-Festival 2018 – Erstmals ist das Campen erlaubt

AHAUS Wer in diesen Tagen das Aquahaus besucht, möchte einfach nur eine Abkühlung. Aber schon am 17. und 18. August, gibt es dort viel mehr als nur einen Sprung ins kühle Nass. Dann findet das Mamma-Mia-Festival im Freibad statt und die Besucher kommen hauptsächlich wegen der vielen Künstler, darunter Christian Steiffen, Judith Holofernes von „Wir sind Helden“ und dem Hip-Hop-Trio „Fünf Sterne Deluxe“.

Auf einige Neuerungen beim Mamma-Mia-Festival freuen sich (v.l.) Georg Kirschner, Eva Vehring (beide Musikerinitiative Ahaus) und Badleiter Franz-Josef Bülter. Foto: Markus Gehring

„Fünf Sterne Deluxe waren gerade auf dem Deichbrand, eines der größten Festivals im Norden, und kommen jetzt zu uns“, sagt Eva Vehring, 2. Vorsitzende der Musikerinitiative Ahaus (MIA). Zusammen mit dem MIA-Vorsitzenden Georg Kirschner und anderen ehrenamtlichen Helfern organisiert sie das Festival. Dort treten zwölf Bands auf – und es wird sich einiges ändern. Weiter zum Bericht der Westfälischen Nachrichten…

Vorbereitung Freiluftsaison – Blitzblankes Becken im Ahauser Aquahaus

AHAUS Voraussichtlich am 12. Mai startet das Aquahaus Ahaus in die Freiluftsaison. Badegäste werden ab Sommer von neuer Technik profitieren.

Blitzblankes Becken im Ahauser Aquahaus

Für den Start der Freiluftsaison am 12. Mai wird das große Wellenbecken ordentlich gewienert. Foto: Christian Boedding

Dass sich die 2,5-prozentige Anhebung der Eintrittspreise auf die Besucherzahlen im Aquahaus auswirkt, davon geht Franz-Josef Bülter nicht aus. „Auch die Anhebungen in den Jahren 2016 und 2017 haben keine Rolle gespielt“, sagt der Betriebsleiter der Ahauser Bäder im Gespräch mit der Münsterland Zeitung. Vor zwei Jahren war um zehn Prozent erhöht worden, 2017 noch mal um 7,5 Prozent. „Die Besucherzahlen im Hallenbad stagnieren. Im Schnitt halten wir uns auf dem Niveau der ersten Jahre nach der Eröffnung im Jahr 2009.“ Weiter zum Bericht der Münsterland Zeitung…

Preiserhöhung – Preise steigen um 2,5 Prozent

AHAUS Es ist die dritte Preiserhöhung innerhalb von drei Jahren: Die Eintrittspreise für das Kombibad Aquahaus werden zum 1. Mai, mit Beginn der Freibadsaison, angehoben. Die Preissteigerung beträgt rund 2,5 Prozent. Zwei Beispiele: Eine Erwachsenen-Monatskarte kostet statt 47,30 Euro künftig 48,50 Euro. Der Preis für die Familien-Einzelkarte steigt von 9,40 Euro auf 9,60 Euro.

Das Aquahaus in Unterortwick wird auch von vielen Kindern und Jugendlichen gerne genutzt. Mit dem Beginn der Freibad-Saison steigen die Eintrittspreise um 2,5 Prozent. Foto: Aquahaus

Es ist die dritte Preiserhöhung innerhalb von drei Jahren: Die Eintrittspreise für das Kombibad Aquahaus werden zum 1. Mai, mit Beginn der Freibadsaison, angehoben. Die Preissteigerung beträgt rund 2,5 Prozent. Zwei Beispiele: Eine Erwachsenen-Monatskarte kostet statt 47,30 Euro künftig 48,50 Euro. Der Preis für die Familien-Einzelkarte steigt von 9,40 Euro auf 9,60 Euro. Weiter zum Bericht der Westfälischen Nachrichten…

Open Air am Freibad Mamma Mia ein buntes Festival für alle

AHAUS Pünktlich am Nachmittag verziehen sich die Wolken und helle Sonnenstrahlen fallen auf die tanzenden Menschen vor der Hauptbühne, große Seifenblasen fliegen durch die Luft, bunt geschminkte Kinder spielen ein Stückchen weiter zwischen hoch aufgestapelten Strohballen.

Das Mamma-Mia-Festival hat am Samstag ein vielseitiges Line-Up, viele kleine Attraktionen und entspannte Atmosphäre zusammengebracht. Und das Wetter hat gehalten. Obwohl gegen 17 Uhr ein böses Grollen vom Himmel zu hören war, ist das Mamma-Mia-Festival entgegen aller Befürchtungen trocken und sonnig über die Bühne gegangen, und die Stimmung hätte auch an einem warmen Tag besser kaum sein können. Weiter zum Bericht Münsterland Zeitung…

Prunkstück Aquahaus Ahauser Sportstätten im Blick

AHAUS Auf 114 Seiten hat das Beratungsbüro ZAK aus Blankenheim zusammengefasst, wie es um die Sportstätten in Ahaus bestellt ist. Mal sind die Sportanlagen top – wie das Aquahaus. Mal sind sie sanierungsbedürftig – wie manche Turnhalle. Mal werden sie nicht mehr benötigt – wie einige Tennisplätze.

Das Kombibad Aquahaus sticht laut Expertise aus den Ahauser Sportstätten hervor. Foto: Archiv

Kombibad: Laut Expertise gibt es in ganz Deutschland nur noch 207 Kombibäder. Das Beratungsbüro sieht das Aquahaus als Prunkstück in der Ahauser Sportstättenlandschaft. Die hiesigen Schulen, Vereine und die Allgemeinheit sind mit Schwimmmöglichkeiten gut versorgt. Breuer: „Die Anlage ist modern und wird gut geführt.“ Weiter zum Bericht Münsterland Zeitung…

Alstätte – Grillgenuss, der begeistert, tolle Atmosphäre und leckeres Essen waren am Samstag Trumpf beim 3. Grillevent im Alstätter Freibad.

Rund 1000 Besucher probierten die ausgefeilten Gerichte – von der Vorspeise bis zum Dessert. Acht Grill-Teams waren mit ihren extravaganten Kreationen ins Rennen gegangen, um dem Vorjahressieger, dem Jameika Jerk Grill Team (Alstätte) den Wanderpokal streitig zu machen.

Die Bandbreite reichte vom traditionellen Holzkohlegrill über den Smoker bis hin zum Wok. Über den Sieg entschieden die Besucher, die drei Chips an ihre Favoriten verteilen durften.

„Grillen ist unser Hobby“, bekannten Armin Terhalle, Niklas Boll, Jannik Boing und Sascha Piel von den Ottensteiner Fire Fighters. Mit einem Plastikfeuerwehrhelm auf dem Kopf brachten sie ihre eigene Kreation „Hähnchen-Wraps mit einer Aprikose-Curry-Sauce“ an die Gäste. „Wir haben fleißig die Grillbücher gewälzt und uns für dieses Event etwas Besonderes ausgedacht“, so die Jungs von der Freiwilligen Feuerwehr Ottenstein. mehr…

 

Becken frei für Hunde

Tierischer Badespaß im Kombibad

AHAUS Ausgelassen im Wasser planschende Vierbeiner, ebenso zufriedene Herrchen und Frauchen am Beckenrand – dieses ungewöhnliche Szenario gab es gestern beim ersten Aquadog-Festival im Ahauser Kombibad zu bestaunen.

5883099_m3t1w624h350q75v23808_630_0900_12022_0926ah_aquadog1Und die Premiere hatte enormen Erfolg: „Das läuft großartig, richtig, richtig gut. Wir haben unglaublich viele Besucher“, freute sich Mit-Organisatorin. Raphaela Niewerth am späten Nachmittag über so viel Zuspruch. Mehr als 700 Menschen mit 350 bis 400 Hunden hatten sich nach ihren Schätzungen bis dahin auf dem Gelände des Kombibads eingefunden. „Und alle sind glücklich, dass es so gesittet abläuft. Wir hatten keine einzige Beißerei“, sagte Niewerth, die selbst eine Hundeschule betreibt. mehr…

Renovierungen-im-Freibad-Alstaette-Das-Freibad-erhaelt-ein-neues-Herz_image_630f_420f_wn

Das Freibad erhält ein neues Herz

Alstätte – Während die Gäste im Alstätter Freibad in den vergangenen Monaten kräftig geplanscht haben, konnten sich die Mitglieder des Fördervereins ausruhen. Damit ist es bald vorbei. Der Förderverein will bis zur nächsten Saison einige Renovierungen vornehmen. So sollen eine neue Filteranlage und ein anderes Ein-Meter-Sprungbrett eingebaut werden. Von Rupert Joemann mehr…

DLRG-Ortsmeisterschaft-Alstaette-Wenn-die-Eltern-baden-gehen_image_170f_113f

DLRG-Ortsmeisterschaft Alstätte Wenn die Eltern baden gehen

Alstätte – Man hört es laut platschen. Die Sonne scheint auf Hochtouren, als wolle sie den Sommer in nur einer Woche nachholen. Doch von regulärem Badebetrieb kann trotz lachender und kreischender Kinder, die sich am Ein-Meter-Brett tummeln, keine Rede sein. Von Anne Rensing mehr…

 

 

5837168_m3w624h416q75v50912_IMG_4885Kombibad Aquahaus Tolle Stimmung beim Mamma Mia-Festival

AHAUS Bässe dröhnen über das Festivalgelände, die Bands sind auch weit darüber hinaus noch zu hören. Kinder rennen über die Wiese, geschminkt wie kleine Feen oder Piraten, mit Seifenblasen oder Luftballonschwertern. Die Schminke glitzert in der Sonne. Es riecht nach Bratwürstchen, Bier und Zigaretten: Das ist das Mamma Mia-Festival in Ahaus.

mehr…